Einsatzberichte 2019

Januar 2019

 

Zu einem Fassadenbrand in der Goethestraße wurde die Feuerwehr am 15.01.2019 um 7:29 Uhr gerufen.

Beim Eintreffen an der war eine starke Rauchentwicklung aus der Holzverkleidung an der Giebelseite eines Wohnhauses mit gelegentlichen Flammen zu sehen. Ein Trupp begann mit dem Ablöschen der Fassade, während ein weiterer Trupp unter Pressluftatmern mit einem weit eren Rohr ins Dachgeschoss vorging und von dort den auf das Dach überzugreifen drohenden Brand bekämpfte. Nach Eintreffen der Drehleiter aus Bad Rappenau konnte die Verkleidung vollständig entfernt werden und die restliche Dämmung wurde abgelöscht. Im Einsatz waren alle 4 Fahrzeuge aus Kirchardt mit 22 Mann Besatzung und zwei Fahrzeuge aus Ittlingen, sowie die Feuerwehr Bad Rappenau mit der Drehleiter und einem Löschfahrzeug in Reserve.

Einsatzende war um 09:15 Uhr.

 

Am 19.01. war an einem auf einem Hänger stehenden Fahrzeug im Bruchgraben in Berwangen Motoröl ausgetreten und tropfte auf die Straße. Anwohner hatten die Feuerwehr telefonisch um 10:45 Uhr verständigt und ein Kamerad brachte Ölbindemittel auf die Ladefläche und auf den Asphalt auf. 

 

Am 24.01. um 09:22 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B39 in Richtung Steinsfurt. Da die 

verunfallte Person aus dem Fahrzeug geschleudert wurde und der LKW Fahrer sich selbst befreien konnte, musste die Feuerwehr zu Anfang nur die Absicherungsmaßnahmen gegen den Verkehr und den Brandschutz übernehmen. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde gemeinsam mit der Straßenmeisterei die Bundesstraße auf einer Strecke von fast 250 Meter von Trümmern befreit und die Straße gereinigt. Im Einsatz waren das Tanklöschfahrzeug TLF20/25 das Löschgruppenfahrzeug LF8/6 und der Mannschaftstransportwagen mit 14 Mann Besatzung. Einsatzende war um 13:10 Uhr.

 

Am 25.01. um 09:53 Uhr wurden wir auf die Kreisstraße nach Ittlingen zu einem gemeldeten Brand an einer Silo Anlage gefunden. Auch nach einer Kontaktaufnahme mit der meldenden Person und einer Fahrt in sämtliche Richtungen konnte kein Feuer gefunden werden. Nach Rücksprache mit der Leitstelle rückten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus ein. Im Einsatz waren das TLF und das LF mit 15 Mann und die Feuerwehr Ittlingen mit zwei Fahrzeugen.

 

Einen Alarm nach einer Notbremsung hatte der Zug am unbeschrankten Bahnübergang in Ittlingen Richtung Reihen am 31.01. um 11:50 Uhr ausgelöst. Eine Person war noch vor dem Zug über den Übergang gesprungen und der Lokführer hatte vermutet, dass es zu einer Kollision gekommen ist. Glücklicherweise war das nicht der Fall und die zum Einsatz angetretenen 17 Feuerwehrkameraden mussten nicht ausrücken.

>>

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Kirchardt 2018