+++   02. 03. 2020 Brandmeldeanlage BMA  +++     
     +++   23. 02. 2020 Windbruch / Baum auf Straße  +++     
     +++   08. 02. 2020 Ölspur   +++     
Link verschicken   Drucken
 

Tätigkeitsbericht des Kommandanten 2019

Tätigkeitsbericht des Kommandanten

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Kirchardt hat zum 31.12.2019 eine Stärke von

 

46 aktiven                       davon                    40 männlich

                                                                       6  weiblich

 

18  Jugendfeuerwehr       davon                  15  männlich

                                                                     3   weiblich

 

13 Altersmannschaft                                   alle männlich

 

23 aktive FW-Kapelle     davon                  11  männlich

                                                                    12  weiblich

 

17  Jugend FW-Kapelle    davon                  8  männlich

                                                                      9  weiblich

 

Hierbei ist zu beachten, dass bei der Statistik der Kapelle nicht die Volljährigkeit als Kriterium bestimmt wurde, sondern die Teilnahme am Musikdienst. Genauso ist zu berücksichtigen, dass Feuerwehrangehörige die Dienst in der aktiven Wehr und in der Kapelle tun in beiden Satistiken auftauchen.

 

 

Die aktive Wehr gliedert sich auf in

 

4   Zugführer

5   Gruppenführer

37 Mannschaften

 

 

 

 

 

     Anzahl der Wehrmänner mit erweiterter Ausbildung

 

21 Atemschutzgeräteträger

12  Maschinist für Löschfahrzeuge

  1. Kreisausbilder für Truppmann/Truppführer
  1.   Kreisausbilder Maschinist

    3    Gerätewart

    19  Führerschein CE

 

 

 

 

Die alarmierten Einsätze im Jahr 2019 beliefen sich auf 36 zusätzlich kommen noch 7 sonstige Einsätze ohne Alarmierung .

 

13   Brände

davon

3   Kleinbrände A   (Nachlöscharbeiten oder Kleinlöschgerät)

2   Kleinbrände B   (bis zu einem C-Rohr im Einsatz)

5   Mittelbrand         (bis zu 3 C-Rohre im Einsatz)

1   Großbrand          (mehr als 3 C-Rohre im Einsatz)

2   Brand in Überlandhilfe

 

23   technische Hilfeleistung

Davon

4   technische Rettung

1   technische Rettung in Überlandhilfe

1   Gefahrstoffe

2   Straßenreinigung/Ölspur

15   sonstige technische Hilfe/Türöffnung/Wassereinsatz/Sturm

 

2   Fehlalarm Brandmeldeanlage

3   Fehlalarm in gutem Glauben

 

2  sonstige Einsätze

 

Die sonstigen Einsätze gliedern sich auf in

 

2   Sicherheitswachdienst / hier wurden die Wachdienste an den beiden Schulen und an zwei der Kindergärten zu einem zusammengefasst

 

 

Bilanz der Einsätze

 

1 verletzte Person,  1 tote Person

 

Eine Einsatzkraft wurde im Zuge eines Atemschutzeinsatzes verletzt.

 

Natürlich war das vergangene Jahr, was das Einsatzgeschehen betrifft, vom Großbrand auf dem Putenhof Bentz und der Brandserie in der Vorstadtstraße überschattet. Beide Ereignisse hatten die Mitglieder der Einsatzabteilung für mehrere Tage gefordert. Sei es zum Löschen der verschiedenen Brände, sowie auch zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft durch Reinigen der Ausrüstung und der Bekleidung. Aber auch die anderen Einsätze für die Feuerwehr waren wieder einmal ein komplettes Spektrum der Tätigkeiten. Beginnend bei der einen oder anderen technischen Hilfeleistung durch Unwetterlagen, über diverse Brandeinsätze bis hin zu Verkehrsunfällen. Besonders hervorzuheben ist hierbei der schwere Unfall auf der B39 Richtung Steinsfurt im Frühjahr. Hier kam es durch die massive Zerstörung des PKW zu einer weitläufigen Verteilung der Trümmerstücke. Die Anforderung an die Feuerwehr war jedoch trotz der schwere des Unfalls gering, und beschränkte sich nur auf die Tätigkeiten des Absperrens und des Reinigens der Fahrbahn, Hinterließ aber auf Grund der Schwere eine bleibende Erinnerung. Aber auch Einsätze bei denen auch nach einer halben Stunde kein Feuer gefunden wurde, oder der Einsatz nachts gleich wieder abgebrochen wurde, weil die vermisste Person doch die Tür öffnete, prägten das ganze Jahr.

Es hat sich aber auch im letzten Jahr gezeigt, dass durch einen hohen Ausbildungsstand, entsprechende Gerätschaften, und regelmäßige Übungen den geschädigten Personen und Firmen durch die Feuerwehr immer geholfen werden konnte.

Gerade was die Fahrzeuge und die Ausrüstung betrifft, waren die Beschaffungen der letzten Jahre mit entscheidend für die Schlagkraft der Einsatzabteilung. Auch die geplante Ersatzbeschaffung eine Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF10 in den nächsten Jahren zeigt die Wertschätzung der Gemeinde für die Tätigkeit der Feuerwehr.

Die auch in 2019 höhere Einsatzhäufigkeit, wie aber auch schon in 2018, lässt sich teilweise auf die Unwetterlagen zurückführen. Aber auch die seit Jahren stetig steigende Einwohnerzahl verbunden mit der Ansiedlung, und Erweiterung von Gewerbebetrieben bringt diese mit sich. Das zeigt, dass die Feuerwehr sich nicht auf dem erreichten Wissen ausruhen kann, sondern stetig weiterbilden muss.

 

Hierzu zählen auch die Übungen von denin 2019 17 Stück durchgeführt wurden. Mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 21 Männern und Frauen.

 

In 2019 wurden folgende Lehrgänge besucht

 

Auf Kreisebene

 

Atemschutzgeräteträger in Heilbronn

Janek Trunzer

 

Sprechfunker

Kai Fuhrmann

Klaus Semmelmann

 

Truppführer

Sandro Weber

 

Gerätewart

Johannes Eroglu

 

 

Auf Landesebene in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal

 

Jugendgruppenleiter

Celine Einig

Holger Naake

 

Fortbildung für Jugendgruppenleiter

Tomasz Gala

Johannes Eroglu

 

 

Bedienerschulung Brandübungsanlagen in Öhringen

Tim Bertsch

Philipp Grimm

 

Heißausbildung am Brandübungscontainer der Netze BW

Markus Bucher

Philipp Grimm

Tim Bertsch

Sandro Weber

Sven Appenzeller

Holger Grimm

Edward Becker

Christian Dech

Michael Lais

Christian Trendel

Rolf Regg

Philipp Bentz

Katrin Bucher

Marcel Stadler

Nadine Haar

Johannes Eroglu

Jona Echtenacher

Janek Trunzer

Manuel Schenk

 

Gerade diese Ausbildung war für die Atemschutzgeräteträger sehr wichtig, um den Umgang mit dem Strahlrohr bei gleichzeitiger Einwirkung von starker Hitze auf den Teilnehmer zu üben.

Leider fiel der Termin genau in die Zeit des Großbrandes und führte zu einer zusätzlichen Belastung der Feuerwehrleute und der Ausbilder. Trotzdem wurde die Möglichkeit rege genutzt und durch einen glücklichen Umstand konnte die Ausbildung etwas verschoben werden und so war für fast jeden Zeit an diesem Unterricht teilzunehmen

 

Da die Bereitstellung des Containers von der Netze BW getragen wird, und die Gemeinde „nur“ für das benötigte Gas, das Wasser und den Strom aufkommen muss, beabsichtigen die Ausbilder diesen Lehrgang im Abstand von ca. 3 Jahren regelmäßig durchzuführen. Dazwischen sollen immer wieder Kameraden zur Ausbildung bei der Firma IFRT in Külsheim einen Lehrgang absolvieren, der in feststoffbefeuerten Containern den Einsatz unter Realbedingungen simuliert geschickt werden.

 

 

Für das Jahr 2020 sind als Ausbildungen geplant.

 

Atemschutzgeräteträger in Heilbronn

Grundausbildung in Bad Rappenau

Gruppen- und Zugführer in Bruchsal

Jugendfeuerwehrwart in Bruchsal

 

Für den ersten Lehrgang sind die Termine bereits bekannt und die betroffenen Lehrgangsteilnehmer wurden bereits benachrichtigt.

Die Grundausbildung in Bad Rappenau  wird als kombinierte Ausbildung mit dem Sprechfunker angeboten und findet voraussichtlich im Oktober/November 2020 statt. Die Lehrgangsanmeldung ist durchgeführt.

Ein Kamerad konnte den Lehrgang Jugendfeuerwehrwart im Januar bereits absolvieren. Für den zweiten besteht noch die Warteliste für 2020.

 

Ein besonderer Höhepunkt in der Ausbildung war die Abnahme des Leistungsabzeichens in Bronze durch zwei Gruppen der Einsatzabteilung.

Die beiden Gruppenführer Johannes Eroglu und Philipp Grimm, die Maschinisten Holger Naake und Philipp Grimm, sowie die Mannschaften Janek Trunzer, Nadine Haar, Jenny Haar, Jona Echtenacher, Jasmin Hesser, Tobias Hipp, Klaus Semmelmann, Kai Fuhrmann, Tomasz Gala, Heiko Ebert, Manuel Schenk, Katrin Bucher und Celine Einig konnten am 13. Juli mit Erfolg teilnehmen. Erfreulich ist, dass die Übungen für das Leistungsabzeichen in Silber bereits begonnen haben.

 

Alle diese bereits getätigten und auch die noch anstehenden Maßnahmen lassen mich hoffen, dass auch in 2020 die anfallenden Einsätze und Anforderungen durch  die Feuerwehr ohne Probleme gemeistert werden können.

 

 

Neuaufnahmen in die FFW Kirchardt

 

Lara Moser

Jan Stuhlmüller

 

Ehrungen

 

Feuerwehr Ehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Dienst

Tomasz Gala

 

Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienstag

Heiko Ebert

Eckhard Schechter

Hilmar Weinzapf

 

Auch konnte dem Kameraden Tim Bertsch Lob und Anerkennung ausgesprochen werden für seinen Einsatz in Bad Wimpfen im Mai, bei dem er zweimal erfolgreich eine verunfallte Person, gemeinsam mit einem weiteren Helfer, reanimieren konnte.

 

Dem ehemaligen Obmann der Altersmannschaft, Johann Herberth, wurde ein Präsent, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön, für seine langjährige Tätigkeit übergeben.

 

 

 

Auch in 2019 waren einige Kameraden der Feuerwehr auf dem einen oder anderen Fest von befreundeten Wehren zu Gast. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Jubiläum in Stetten mit dem Festumzug.

Leider sind für dieses Jahr noch keine größeren Feste oder Jubiläen bekannt.

Diese Unternehmungen dienen, neben der Pflege der Kameradschaft, auch zum Erfahrungsaustausch der Feuerwehren im Bereich der Einsätze und der Ausbildungen untereinander und sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Feuerwehrwesens.

 

Für die Unterstützung seitens der Bevölkerung und der Verwaltung von Kirchardt, Berwangen und Bockschaft möchte sich die Freiwillige Feuerwehr bedanken.

Besonderen Dank gilt Herrn Bürgermeister Kreiter, Herr Illg, Frau Bucher und Herrn Baumgartner von der Verwaltung für die Hilfe bei anfallenden Problemen und Verwaltungsaufgaben.

 

Bucher

Kommandant

Leistungsabzeichen-Bronze 2014
Leistungsabzeichen-Bronze 2014

29.06.2014

Autor: LAZ-Bronze 2014 - Kirchardt und Ittlingen

 

Am Samstag, den 28. Juni 2014, nahmen 19 Kameraden der Feuerwehr Kirchardt und Ittlingen an der Leistungsprüfung in Bronze teil.

[mehr]

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Kirchardt

Berwangerstraße 13
74912 Kirchardt

 

Mail:

 

 

 

Unwetterwarnung